Eintracht Berßen - FC Wesuwe = 2:2 (1:2)

Tor : 0:1 Kai Briese (3.); 0:2 Simon Schulte (12.); 1:2 (45.); 2:2 (66.)

Tembaak- König, Kasperek, Wessels, Feringa - Zumbeel, Specken, Gröninger D. , Rolfes, Schulte S. - Briese

Bank: Kloppe, Kathmann, Hocke

Auswechslungen : Kloppe für Gröninger, Kathmann für Zumbeel, Hocke für Schulte S.

Und wieder dreht sich das Personalkarussell. Einige Spieler kamen zurück (Oliver König, Niklas Wessels, Tim Kasperek) dafür fehlten dann wieder andere. Da Torhüter Mario Tembaak auch nicht verfügbar war, musste wieder Michael Keen das FC-Tor hüten. Außerdem verstärkte Dennis Grönninger aus der A-Jugend die 1. Mannschaft und stand auch erstmals in der Startformation. Zwar steht Berßen auf dem letzten Tabellenplatz, aber die Mannschaft wehrt sich und lässt sich nie hängen. Um also 3 Punkte mitzunehmen, benötigte man eine gute und couragierte Leistung. Das Spiel fing perfekt an. Kai Briese behauptete den Ball gegen zwei Spieler und legte sich den Ball an der rechten Strafraumkante auf den linken Fuß. Anschließend nagelte er den Ball sehenswert direkt neben den linken Pfosten zur Führung in die Maschen. Das Spiel plätscherte so vor sich hin. Die Gastgeber waren recht harmlos und brachten das FC-Gehäuse nicht großartig in Gefahr. Auch die 1. Mannschaft hatte wenig gelungene Aktionen in der Offensive. So fiel auch das 2:0 irgendwie aus dem Nichts. Einwurf Matthias Specken und der Ball landete bei Simon Schulte, der cool einschob. Weiterhin konnte sich Berßen keine nennenswerte Chance erarbeiten. War die Chancenverwertung diesmal bei der „Ersten“ sehr gut, ließ sie später zu wünschen übrig. Uwe Rolfes konnte sich öfter am linken Flügel durchsetzen. Aber seine Hereingaben bzw. Schüsse konnten vom Eintracht-Keeper pariert werden. Man hätte die Führung ausbauen können. Aber auf jeden Fall mit dem 2:0 in die Kabine gehen müssen. Doch es kam mal wieder anders. Direkt vor dem Halbzeitpfiff ein langer Ball in den Strafraum der nicht gut verteidigt wurde. Ein Berßener Spieler konnte im Nachsetzten zum 1:2 verkürzen. Der Schiedsrichter pfiff die Partie gar nicht mehr an.

Man hatte die Partie total im Griff und schenkte dem Gegner mit dem Halbzeitpfiff den Anschluss. So sah es auch Trainer Christian Wobken. Er forderte von seinen Jungs im 6 Spiel innerhalb der letzten 16 Tage noch mal alles reinzuwerfen. Die 2. Halbzeit bot den Zuschauern höchste Unterhaltung. Aber nicht wegen hochklassigem Fussball sondern weil sich die Mannschaften im auslassen bester Gelegenheiten übertrafen. Den Anfang machte Uwe Rolfes. Wieder setzte er sich brutal stark am linken Flügel durch. Doch sein Schuss strich knapp am rechten Pfosten vorbei. Auch die Gastgeber hatten unter Mithilfe des FC zwei gute Gelegenheiten die vergeben wurden. In der 60. Minute ersetzte Joshua Kloppe Dennis Grönninger. Nur ein paar Minuten später wurde ein Ball lang auf die linke Seite geschlagen. Dieser geriet eigentlich zu lang, aber ein Berßener Spieler rettete per Kopf und die FC-Jungs guckten begeistert zu. Auch als der Ball vor dem Strafraum hin und her gespielt wurde, schauten die Jungs der „Ersten“ nur zu. Ein Spieler der Gastgeber nutzte den Freiraum und versenkte die Kugel sehenswert und unhaltbar zum 2:2. Anschließend war der FC völlig von der Rolle. Die Gastgeber wurden stark gemacht und besaßen einige gute Chancen. Die wurden aber alle vergeben. Steffen Kathmann ersetzte Jörn Zumbeel. Nur langsam berappelte sich der FC wieder. Um dann auch wieder die Spielkontrolle zu erlangen. Was sich die letzten Minuten abspielte würde man nicht glauben wenn man es nicht gesehen hätte. Die 1. Mannschaft erspielte sich Chancen über Chancen. Aber jede wurde kläglich und peinlich vergeben. Unter dem Gelächter der Zuschauer nutze man selbst die besten Gelegenheiten nicht. Selbst eine 4 gegen 1 Situation konnte man nicht nutzen. Auf der Gegenseite besaß auch Berßen noch zwei dicke Chancen. Aber auch die Gastgeber verdaddelten diese kläglich. Folgerichtig blieb es beim enttäuschenden 2:2.

Fazit : Ohne Worte !