SF Schwefingen II - FC Wesuwe = 1:0 (0:0)

Tore : 1:0 Tembaak/Eigentor (78.)

Aufstellung : Mario Tembaak- Daniel Schulte, Tim Kasperek, Michael Keen, Niklas Wessels- Jens Hüsers, Oliver König, Uwe Rolfes, Matthias Specken, Siaka Coulibaly – Simon Schulte

Bank : Lukas Keuter, Marko Feringa, Simon Albers, Andre Büscher, Christian Hocke, Joshua Kloppe

Marko Feringa für Siaka Coulibaly
Joshua Kloppe für Matthias Specken
Christian Hocke für Jens Hüsers

Endlich ging es wieder los für die FC-Jungs. Die Vorbereitung auf die Rückrunde verlief sehr durchwachsen. Das Wetter sorgte dafür, dass man viele Einheiten nicht auf dem Platz abhalten konnte. Auch war die Trainingsbeteiligung in der Woche sehr übersichtlich. Folgerichtig waren dann auch die Ergebnisse und teilweise die Leistungen in den Testspielen. Gegen den SV Hemsen (2. Kreisklasse Mitte) setzet es eine 0:1 Niederlage. Auch gegen die beiden Vertreter der 1. Kreisklasse Nord (Raspo Lathen 2:3, Eintr. Neulangen 1:4) setzte es Niederlagen. Aus den letzten 4 Punktspielen konnte die 1. Mannschaft lediglich im Derby gegen Rütenbrock einen Punkt einfahren. So ging man nicht gerade mit viel Selbstvertrauen in den Rückrundenstart bei der Reserve der Sportfreunde Schwefingen.

Mut machte jedoch die Tatsache, dass man fast den kompletten Kader zur Verfügung hatte. Lediglich für Kai Briese kam ein Einsatz noch zu früh. Trainer Christian Wobken wollte seine Jungs mutig und engagiert gegen den abstiegsbedrohten Gegner sehen. Doch das Spiel begann sehr, sehr zäh. Beide Teams legten ihr Hauptaugenmerk zunächst auf eine stabile Defensive. So passierte in den kompletten ersten 45 Minuten fast nichts. Zweimal kam Schwefingen gefährlich vor das FC-Tor. Einmal rettete Keeper Mario Tembaak, einmal verzog ein Angreifer. Auch die Jungs der 1. Mannschaft strahlten überhaupt keine Torgefahr aus. Und leider war auch überhaupt keine Spielfreude zu erkennen. Alles wirkte irgendwie gequält und gehemmt. Ab der 20. Minute hatte die Erste das Spiel zwar unter Kontrolle, konnte dem Tor der Gastgeber jedoch nicht gefährlich werden. Uwe Rolfes sowie Niklas Wessels aus der zweiten Reihe hatten so etwas wie eine gefährliche Aktionen. Sonst war es einfach zu wenig.

Das sah Trainer Christian Wobken auch so und war dementsprechend enttäuscht. Er forderte seine Jungs auf endlich Gas zu geben und nicht so lethargisch zu spielen. Es wurde Anfang der 2. Halbzeit tatsächlich etwas besser. Nun war der FC in der Partie und machten einen aggressiveren Eindruck. Und endlich erspielte man sich auch gute Möglichkeiten. Aber sowohl Daniel Schulte als auch Matthias Specken vergaben. Die beste Gelegenheit hatte Uwe Rolfes. Nachdem er den Ball verloren hatte fiel er ihm wieder direkt vor die Füße. Aber er traf das Spielgerät frei vor dem Keeper nicht richtig und scheiterte deshalb. Siaka Coulibaly setze sich einmal ganz stark durch und stellte seine Schnelligkeit unter Beweis. Er konnte aber auch geblockt werden. Die Gastgeber besaßen keine einzige gute Tormöglichkeit. Und alles was in die Nähe des FC-Gehäuse kam, war eine sichere Beute von Keeper Mario Tembaak. Bis zur 78. Minute ! Einen Eckball wollte der bis dato beste Wesuweer Spieler über die Latte lenken. Jedoch legte er sich kurz vor Ostern selber ein „Ei in´s Nest“. Anschließend versuchte die Erste es noch mit der Brechstange, um wenigstens noch einen Punkt zu retten. Aber alle Bemühungen scheiterten.

Fazit : Die Talfahrt setzt sich auch in der Rückrunde fort. Selbst gegen einen ungefährlichen Gegner muss man eine Niederlage einstecken. Schon bezeichnend, das gerade dem beständigsten und besten FC-Akteur der Vergangenheit der Fehler zum 0:1 unterläuft. Dieser hatte der 1. Mannschaft in den letzten 2,5 Jahren immer wieder viele, viele Punkte und Spiele gerettet.

Am Sonntag geht es zum schweren und undankbarem Spiel nach Polle. Anpfiff beim Tabellenletzten ist um 15.00 Uhr.