FC Wesuwe : SG Berßen/Eisten-Hüven;  Abbruch bei 2:2 (1:2)

Aufstellung: Tembaak – Lilienbaum, Held, Specken – Wessels, Feringa, Schulte Poker, Wübben, Grönninger - König

Wechsel:  Albers für Specken, Hüsers für Schulte

Bank: Vohs, Lübbers Kathmann

Am vergangengen Sonntag wollte die Erste Mannschaft gegen die SG Berßen/Eisten-Hüven ihren negativen Lauf beenden. Dieses Vorhaben sollte jedoch an diesem Tag zur absoluten Nebensache werden.

Nach zwei katastrophalen Fehlern in der Verteidigung stand es mitte der ersten Hälfte 2:0 für den Gast. Diesen Rückstand konnten die tapfer kämpfenden Wesuweer zu Beginn der zweiten Halbzeit noch

ausgleichen und hatten das Spiel zu diesem Zeitpunkt im Griff und auch Möglichkeiten zum Führungstreffer.

Dann jedoch in der 73. Minute der große Schock. Bei einer unfassbar unglücklichen Situation prallten der Torwart des Gastes und Dennis Grönninger so unglücklich zusammen, dass sich Dennis hierbei eine schwere Beinverletzung zuzog. Mit Verdacht auf Schien- und Wadenbreinbruch musste er notärztlich versorgt werden und wurde mit dem RTW in Krankenhaus Meppen gebracht. Dort bestätigte sich der Verdacht. Dennis wurde am selben Abend noch erfolgreich operiert.

Die ganze Mannschaft, der Vorstand und alle Mitglieder des FC Wesuwe wünschen Dennis auf diesem Wege eine rasche und vollständige Genesung. Kopf hoch Dennis und komm bald wieder auf die Beine!

Ein Dankeschön auch an den Schiedsrichter Frank Burrichter, der die Situation sehr gut betreut hat und ebenfalls ein Dank an alle, die auf verschiedenen Wegen versucht haben zu helfen.

(Bericht O. König)