Trainer FC W

Seit September des vergangenen Jahres haben sich insgesamt 19 Teilnehmer aus dem Fußballkreis Emsland auf die Prüfung zur „Fußball-Trainer-C-Lizenz des DFB vorbereitet.

Ende März fand dieser Lehrgang für alle Traineraspiranten auf der Sportanlage von Union Meppen nun einen erfolgreichen Abschluss. Mit dabei waren auch die sechs Teilnehmer des FC Wesuwe Norbert Rüschen, Robin Schleifstein, Tim Albers, Luis Rehnen, Kevin Rehnen und Steffen Geers.

„Dadurch, dass wir erst seit kurzer Zeit Jugendtrainer beim FC Wesuwe sind, hat uns dieser Lehrgang sehr viel gebracht in Bezug auf den kindgerechten Umgang und das Training mit den unterschiedlichen Altersgruppen“, erklärt Tim Albers, der seit dem vergangenen Jahr erstmals eine F-Jugend betreut. Jugendwart Norbert Rüschen freut sich, dass es dem FC Wesuwe nach 2017 wieder gelungen ist, mehrere Personen aus dem Verein für diesen Lehrgang zu motivieren. 

Die C-Lizenz-Trainerausbildung umfasst insgesamt 120 Lerneinheiten. Sie setzt sich zusammen aus dem Block Basiswissen sowie die Profile Kinderfußball und Jugendfußball.

Dabei waren die angebotenen Lerninhalte sehr vielfältig. Es standen neben den theoretischen Themen wie zum Beispiel pädagogisch effektives Trainieren, Trainingsprinzipien, Kondition und Koordination, Regelkunde auch viel Fußball-Praxis für altersgerechte Ball- und Trainingsspiele sowie taktische Grundlagen und neue Spielformen auf dem Programm.

Coronabedingt musste der Lehrgang sogar für drei Monate pausieren, erläutert Albers weiter. In dieser Zeit wurde den Teilnehmern theoretischen Aufgaben zum Erlernen für die Bearbeitung zu Hause gestellt.  

Nach Beendigung der Basis-Ausbildung war die schriftliche Prüfung zu absolvieren. Hier wurde den Teilnehmern der gesamte Unterrichtsstoff erneut abverlangt.

Den Abschluss bildete dann die praktische Lehrprobe, bei der die Teilnehmer eine gestellte Aufgabe wie z. B die Vorbereitung und Durchführung einer kompletten Trainingseinheit mit einer Jugendmannschaft auf dem Spielfeld erfüllen mussten.

Am Ende legten alle neunzehn angetretenen Teilnehmer die Prüfung erfolgreich ab. Somit kann nun jeder Trainerneuling sein erlerntes Fachwissen für die Vereinsarbeit mit den Kindern und Jugendlichen mitnehmen. Das Wichtigste aber ist das Erlangen der offiziellen Jugendtrainer-Lizenz, welche nun drei Jahre gültig ist.

Auf dem Foto zu sehen von links Tim Albers, Robin Schleifstein, Steffen Geers, Luis Rehnen, Kevin Rehnen, es fehlt Norbert Rüschen

(Bericht Gerd Stroot)