Einweihungsfeier Soccer Court1

Im Rahmen einer zünftigen Einweihungsfeier wurde Ende Oktober die fertiggestellte Soccer-Court-Anlage auf dem Sportplatz des FC Wesuwe seiner offiziellen Bestimmung übergeben. Eingeladen hatte der Vorstand die Sponsoren, die Vertreter aus Politik und Stadtverwaltung sowie Mitglieder und alle weiteren Interessierten aus Wesuwe.

In seiner Begrüßungsansprache dankte Vorsitzender Ferdi Fenslage alle Beteiligten für das große eingebrachte Engagement. „Die Anlage ist eine elementare Bereicherung zum sportlichen Angebot in Wesuwe. Wir sind stolz darauf, dass uns die Fertigstellung dank der großen finanziellen Unterstützung zahlreicher Sponsoren in diesem Jahr gelungen ist“, sagte er. Auch Bürgermeister Markus Honnigfort war sich sicher, dass „diese Anlage eine neue sportliche Attraktion in Wesuwe werden wird.“ Ortsvorsteher Hartmut Bruns dankte der Stadtverwaltung Haren für die fachliche Unterstützung auf dem „holprigen Weg zu einer für alle Seiten zufriedenstellenden Lösung“.

Nach ein paar kurzen Gebetsversen spendete Diakon Lukas Mey den feierlichen Segen. „Wir wollen Gott danke sagen an alle, die den Bau dieser Sport-Anlage ermöglicht und damit den Teamgeist und Mannschaftsgedanken gefördert haben“.

Dabei hatte der Vorstand im Vorfeld der Bauplanungen so einige „Felsbrocken“ aus dem Weg zu räumen. Im Spätsommer des vergangenen Jahres waren die Bemühungen aufgrund eines „Prognose-Lärmschutz-Gutachten“ durch das ITAP-Institut in Oldenburg schon fast zum Erliegen gekommen. Erst durch besondere Initiativen der Stadtverwaltung Haren, Bürgermeister Honnigfort und Ortsvorsteher Hartmut Bruns wurden im letzten Herbst die Gespräche wieder aufgenommen und das erforderliche „Schalltechnische Gutachten“ beim ITAP Institut Oldenburg in Auftrag gegeben. In der Zusammenfassung des im Dezember 2020 übersandten Gutachtens wurde festgestellt, dass „die Immissionsrichtwerte unter Einhaltung der maximalen Nutzungszeiten an allen Immissionsorten eingehalten werden. Insgesamt war das geplante Vorhaben aus immissionsschutzrechtlicher Sicht als genehmigungsfähig eingestuft worden.

Nach Vorliegen der finanziellen Vorrausetzungen und Erteilung der baubehördlichen Genehmigung konnte Anfang Juli mit den Arbeiten begonnen werden. Auftragsausführend für die Erstellung der Kunstrasenfläche war die Firma Lüske Garten- und Landschaftsbau, die diese Arbeiten zügig und ohne Probleme ausführte. Zwischenzeitlich wurde der bereits angeschaffte Soccer-Court durch Vereinsmitglieder aufgestellt und die Sponsorentafeln befestigt. Kurze Zeit später wurde der Court auf vielfachem Wunsch für den Spielbetrieb freigegeben.

Im weiteren Verlauf ist die Anschaffung von Ballfangnetzen geplant, wofür noch weitere Ausgaben erforderlich sind.

„Wir danken allen beteiligten Personen, Landwirten, Firmen und Sponsoren für die große Solidarität und der Unterstützung“, sagte der Vorsitzende weiter. „Denn nur dadurch ist es gelungen, den Soccer-Court mit einem Kostenaufwand von ca 40.000 Euro in diesem Jahr fertigzustellen“.

Mit dem Frühschoppen und Anstoß zum internen F-Jugend-Turnier durch Bürgermeister Honnigfort und Ferdi Fenslage nahm eine gelungene Veranstaltung vor zahlreichen Besuchern bis in den späten Nachmittag seinen weiteren Verlauf.

Der Vorstand bedankt sich ganz herzlich bei den nachfolgenden Firmen und Personen für die finanzielle und persönliche Unterstützung:

Alphasolid IT GmbH Haren, Autohaus Brink Wesuwe, BWE Brüterei Visbek, Bürgerstiftung Haren, DESFA GmbH Molbergen, Nüsse GmbH Haren, Werbegemeinschaft Wesuwe, Küchenideen Meer GmbH Meppen, Historische Landwirtschaft AG Lathen, Meppen, PERfair Personalservice Meppen, Wesuweer Fliesenstudio, Stahl² GmbH Meppen, VPV Versicherungen Haren, Westnetz Westenergie Osnabrück, Wesuweer Apotheke, Wilken Gruppe Haren, Wintec Autoglas Meppen, Wocken Spedition Haren, Maritime Wear Werbetechnik Haren, Bauunternehmen Schulte Wesuwe, Zimmerei Pinkernell Wesuwe sowie Veronika Többen, Ulla und Bernd Wessels.

Die Soccer Anlage kann von den Mitgliedern des FC Wesuwe und deren Kindern von Montag bis Samstag in der Zeit von 08.00 bis 20.00 Uhr sowie sonntags von 09.00 bis 13.00 Uhr und 15.00 Uhr bis 20.00 Uhr genutzt werden. Auch Nichtmitglieder können die Anlage nach Anmeldung beim Vorstand zu einem Schnuppertraining nutzen.  

(Bericht Gerd Stroot)