FC Wesuwe : SF Schwefingen 1:3 (0:2)

Aufstellung: Tembaak – Kathmann, König, Lilienbaum, Albers – Simon Schulte, Lübbers, Poker, Dennis Grönniger, Wübben - Hocke

Wechsel:  Vohs für Kathmann, Niehaus für Wübben, Steffen Schulte für Albers, Jens Grönniger für Simon Schulte

Am letzten Freitag trat die Erste Mannschaft zum nächsten Punktspiel gegen die SF Schwefingen an. Über dieses Spiel gibt es leider nicht viel Positives zu berichten. In einem von Seiter der Wesuweer desolat geführtem Spiel schoss Alexander Kuhl die Sportfreunde bereits in der 11. Minute mit 1:0 in Führung. Er „spazierte“ locker an „vier bis fünf Wesuweer Fahnenstangen“ vorbei und tunnelte Torhüter Tembaak, der keine Abwehrchance hatte. Anschließend war der FC weiterhin nur damit beschäftigt, Angriffe des Gegners zu verteidigen. Tembaak wehrte in der Folge noch einen Kopfball nach einer Ecke sensationell ab. In der 39. Minute war er jedoch wiederum machtlos. Der FC verlor den Ball im Spielaufbau katastrophal und der Wille, den Ball zurückzuerobern war nicht erkennbar. So spielten sich die Schwefinger bis vor das Tor, wo König noch versuchte zu retten, den Schuss jedoch abfälschte und so Torhüter Tembaak keine Chance ließ. 2:0 für Schwefingen.

In der Halbzeitpause wurde Trainer Bernd Poker zu Recht laut. Jedoch kam die Ansage bei der Mannschaft nicht an.

Die zweite Halbzeit begann genauso wie die erste Halbzeit endete. Auf der rechten Abwehrseite wurde stümperhaft verteidigt und so konnte der Schwefinger Stürmer allein auf das Tor zulaufen und ließ Tembaak erneut keine Chance zum 0:3. In der Folge war dann doch ein leichtes Aufbäumen der Wesuweer ersichtlich. Jedoch konnte nur noch Luis Lübbers nach einer Einzelaktion in der 80. Minute auf 1:3 verkürzen.

Fazit: Mit der schwächsten Saisonleistung rutscht die Erste Mannschaft tief in die Abstiegszone. Die aktuell große Verletztenliste darf jedoch keine Ausrede sein. Dankeschön an Tim Niehaus , Steffen Schulte und Jens Grönniger, die aufgrund der Personalnot ausgeholfen haben.

Das nächste Spiel ist am Freitag um 19:30 bei Union Meppen.

(Bericht O. König)