Boule Arbeitseinsatz neu

Mit einem umfangreichen Arbeitseinsatz sind am ersten Wochenende im Oktober die ersten Umbauarbeiten des „C-Platzes“ auf der Tennisanlage angelaufen.

Zehn Männer und eine Frau aus den verschiedenen Abteilungen des FC Wesuwe trafen sich am frühen Samstagmorgen mit Schubkarre und Schaufel ausgerüstet zur Arbeitsbesprechung. Unterstützt wurde die Gruppe von Thomas Fährrolfes und Robert Schmidt mit dem Mini-Bagger und Radlader. Dann wurde mit dem Minibagger begonnen, die etwa 2-5 cm dicke Rotsand-Oberschicht abzutragen und auf die Schubarren zu verladen, um die darunterliegende grobkörnige Schotter- Schicht freizulegen.

Dank der technischen und personellen Unterstützung schritten die Arbeiten zügig voran und gegen Mittag waren mehrere Tonnen des feinkörnigen Rot-Sandes abgetragen und mit dem Radlader auf einen bereitgestellten Anhänger des städtischen Werkhofs verladen. Mit dem Einharken und Glätten der Gesamtoberfläche wurde dieser erste Arbeitseinsatz am frühen Nachmittag beendet. „Im Prinzip ist damit der Boule-Platz schon bespielbar“, sagt Stefan Berenzen vom Vorstand. Interessierte Personen oder Gruppen, die Interesse am Boule-Spiel können somit schon "erste Trainingseinheiten" darauf absolvieren. Die Spielmaterialien hierfür müssen zunächst mitgebracht werden.

Im weiteren Verlauf der Arbeiten ist die Einfriedung und Herrichtung von Boule-Spielfeldern mit Splittmaterialien unterschiedlicher Körnungen geplant, um so eine flexible Spielgestaltung auf diversen Untergründen zu ermöglichen.

Der Vorstand bedankt sich ganz herzlich bei allen am Arbeitseinsatz beteiligten Personen, die sich trotz der momentan hohen Termindichte zur Verfügung gestellt haben und mit großem Engagement dabei waren.

Danke auch an den städtischen Werkhof  für die unkomplizierte Mithilfe.

(Bericht Gerd Stroot)