293 7700

Mehr als zwei Jahre dauern bereits die Planungen des FC Wesuwe zum Bau einer Soccer-Anlage auf dem Vereinsgelände an. Mit der Erteilung der Baugenehmigung durch die Baubehörde des Landkreis Emsland ist man nun einen wichtigen Schritt weiter. Dabei waren die Bemühungen des Vorstandes im vergangenen Sommer schon fast zum Erliegen gekommen.

Das Projekt begann im April 2018 mit dem Erwerb einer gut erhaltenen Soccer-Anlage einer benachbarten Behinderten-Einrichtung. Damit reagierte der Verein auf vielfach an den Vorstand herangetragene Anfragen und Wünsche der Mitglieder. In den Monaten danach wurden die Planungen zum Bau eines dafür benötigten Kunstrasenspielfeldes intensiviert.

Im vergangenen Sommer drohte das Vorhaben aufgrund eines „Prognose-Lärmschutz-Gutachten“ durch das ITAP-Institut in Oldenburg zu platzen. Denn die laut dem Gutachten einzuhaltenden Richtwerte in Bezug auf die Nutzungszeiten und die Auflage einer Positionsveränderung des Courts rechtfertigen nach Ansicht des Vorstandes zu damaliger Zeit nicht den hohen Kostenwand zum Bau der Anlage.

Im Herbst wurden die Gespräche mit dem Vorstand auf besondere Initiative von Ortsvorsteher Hartmut Bruns und Bürgermeister Markus Honnigfort wieder aufgenommen. Daraufhin wurde die Erstellung des „Schalltechnischen Gutachten“ beim ITAP Institut Oldenburg in Auftrag gegeben. Zielvorgabe war es „die prognostizierten Beurteilungspegel des gesamten Sportvereins mit den maßgebenden Immissionsrichtwerten gegenüber zu stellen“. Im Zuge der Untersuchung sollte im Weiteren eine Maximierung der Nutzungszeiten für das Vorhaben unter Berücksichtigung der Gesamtbelastung ermittelt werden.

In der Zusammenfassung des im Dezember übersandten Gutachtens wurde festgestellt, dass „die Immissionsrichtwerte unter Einhaltung der maximalen Nutzungszeiten an allen Immissionsorten eingehalten werden. Insgesamt ist das geplante Vorhaben aus immissionsschutzrechtlicher Sicht als genehmigungsfähig einzustufen, sofern die benannten Nutzungszeiten berücksichtigt werden“, heißt es weiter in dem Gutachten.

Diese Gesamtbeurteilung wurde vom Vorstand sehr positiv aufgenommen und nach eingehender Beratung daraufhin der Bauantrag eingereicht.

Ende Januar erteilte die Baubehörde des Landkreis Emsland die Genehmigung für das Bauvorhaben.

Nun gilt es, eine Finanzierung über veranschlagte Kosten von ca. 40.000 Euro auf den Weg zu bringen und der Sportverein hofft dabei auf finanzielle Unterstützung durch Sponsoren. Eine Arbeitsgruppe des Vorstandes erarbeitet derzeit ein Konzept, Werbeflächen an der Soccer-Anlage zur Verfügung zu stellen.

„Wir sind sehr glücklich, dass das Projekt nun doch noch verwirklicht werden kann und es in Wesuwe in naher Zukunft ein zusätzliches sportliches Angebot geben wird“, blickt Vorsitzender Ferdi Fenslage hoffnungsvoll voraus und dankt dem Ortsvorsteher sowie der Stadtverwaltung für die große Unterstützung.

Wir werden Euch hier über den aktuellen Stand der Planungen weiter informieren.

(Bericht Gerd Stroot)