Unsere Sponsoren:

(aktuell noch in Bearbeitung)

FC Wesuwe : SV Dohren 4:0 (2:0)

Tore: 1:0 Wübben (22. Min); 2:0 D. Schulte (45. Min); 3:0 S. Schulte (64. Min) 4:0 Hocke (66. Min)

Aufstellung: Tembaak – S. Schulte, Lilienbaum, M. Specken, Keen – Zumbeel, Feringa, Wübben, D. Schulte, Albers, Hocke

Auswechslungen: Grönniger für Albers, König für Zumbeel, Vohs für D. Schulte, Junge für Feringa

Die Zuschauer sahen ein von beiden Mannschaften sehr gut und offensiv geführtes Spiel mit vielen Chancen. Die erste große Möglichkeit hatte der Gast aus Dohren. Aus zwei Meter traf der Dohrener per Kopf nur den Außenpfosten. Kurz darauf schloss der FC einen Konter super ab. „Schlitzi“ Schulte schickte Jonas Wübben, der trocken links unten abschloss. In dem weiter intensiv geführten Match ging es auf und ab, ohne weitere große Chancen. Kurz vor der Halbzeit flog ein weiter Einwurf von M. Specken durch den Strafraum und D. Schulte netzte eiskalt zum 2:0 ein. Anschließend war Halbzeit. Bernd Poker war zufrieden mit der ersten Halbzeit und ermunterte, effektiv weiter nach vorne zu spielten. 

Intesiv ging es auch im zweiten Durchgang weiter. Größere Tormöglichkeiten blieben jedoch zunächst noch aus. In der 64. Minute wurde der wieder mal stark spielende Christian Hocke im 16er gefoult. Simon Schulte verwandelte fälligen Elfmeter in den rechten oberen Winkel. Kurze Zeit später in der 66. Minute wurde Hocke wieder super bedient und schloss cool ab. Das war das 4:0 für den FC. Anschließend kontrollierte die Erste Mannschaft das Spiel. Kurz vor Schluss pfiff der Schiedsrichter zum Erstaunen Aller Elfmeter für Dohren, der eigentlich klar keiner war. Der Schiedsrichter befragte den Spieler Christian Willen und dieser gab zu, dass es kein Foul war. Eine tolle Fairplay-Aktion des Dohrener Spielers, die hier in diesem Spielbericht explizit erwähnt wird. Kurz darauf war Schluss und die nächsten drei Punkte waren unter Dach und Fach.

FC Wesuwe : Eintracht Berßen 1:1 (0:0)

Tore: 0:1 (58. Min); 1:1 Keen (90. Min)

Aufstellung: Tembaak – Wessels, Liienbaum, M. Specken, Keen – Zumbeel, S. Schulte, Wübben, D. Schulte, Albers – Hocke

Auswechslungen: Hüsers für Zumbeel, Vohs für Albers

Eine Woche später im Spiel gegen den Tabellenletzten aus Berßen wollte der FC Wesuwe die nächsten drei Punkte einfahren. Genau so startete man auch in die Partie. Die Erste erspielte sich sofort eine Vielzahl an Möglichkeiten, die aber an diesem Tag teilweise überhastet und unkonzentriert vergeben wurden. Eintracht Berßen hatte im ersten Abschnitt nur eine gute Möglichkeit, die jedoch brandgefährlich war. Ein Spieler der Eintracht lief nahezu alleine auf Keeper Tembaak zu, der gewohnt cool blieb und super mit dem Fuß abwehrte. Bernd Poker war mit der spielerischen Leistung der ersten Halbzeit zufrieden, jedoch muss der FC seine Chancen besser nutzen. So wollte man die zweite Halbzeit angehen. Der FC machte weiter das Spiel, Berßen jedoch das Tor. Nach einer Ecke an Freund und Feind vorbei lauerte am zweiten Pfosten ein Spieler der Berßener und dieser konnte locker einnicken. Kurz darauf vergab Berßen eine weitere 100-prozentige. Fortan war der FC jedoch wieder spielbestimmend, vergab jedoch die besten Möglichkeiten. Quasi mit der letzten Möglichkeit gelang doch noch der umjubelte Ausgleich. Michael Keen schloss aus dem Gewühl ab und der Ball traf abgefälscht ins rechte untere Eck. Der verdiente Ausgleich in einem umkämpften Spiel. Zu mehr reichte es an diesem Tag jedoch nicht.

Fazit: Während man gegen Dohren die Möglichkeiten eiskalt ausnutzte und das Spiel eindeutig gewann, wenn auch vielleicht etwas zu hoch, wurde gegen die Eintracht aus Berßen beste Möglichkeiten nicht genutzt und man konnte am Ende mit dem einen Punkt glücklich zufrieden sein. Vier Punkte aus zwei Spielen sind gut, jedoch wäre mehr drin gewesen.

Das nächste Spiel findet erst am Freitag, 18.10.2019 um 19:30 Uhr in Groß Hesepe statt. Nur zwei Tage später dann das nächste Auswärtsspiel bei DJK Geeste um 15:00 Uhr.

(Bericht O. König)