Unsere Sponsoren:

(aktuell noch in Bearbeitung)

FC Wesuwe : VFL Herzlake II= 3:2 (00)

Tore:  1:0  Wübben (55.), 2:0 Albers (58.), 2:1 (63.), 2:2 (72.), 3:2 Grönniger (88.)

Aufstellung: Tembaak – Wessels, M. Specken, Lilienbaum, Keen–  Wübben, Feringa, Zumbeel, Albers, D. Schulte - Hocke

Auswechslung:  Grönniger für D. Schulte, Vohs für Wübben, Keuter für Albers, D. Schulte für Hocke.

Nach der vermeidbaren Niederlage gegen Stavern/Apeldorn am vergangenen Freitag hieß es nun gegen ein aktuell etwas schwächelndes aber trotzdem ambitioniertes Team aus Herzlake drei Punkte einzufahren.

Entsprechend motiviert wurde dann auch das Spiel gestartet. Jedoch bot die erste Halbzeit sehr wenig Höhepunkte und spielerisch war das Spiel auf einem sehr bescheidenen Niveau. Erst zum Ende der ersten Hälfte nahm das Spiel an Fahrt auf. Nach einer sehr guten Chance der Herzlaker in der 35. Minute, die Mario Tembaak sensationell parierte, kamen die Wesuweer im direkten Gegenzug zu ihrer ersten sehr guten Chance. Christian Hocke wurde steil in die Spitze geschickt und machte mit seinem Schuss flach links unten ins Eck fast alles richtig, jedoch parierte der Keeper stark. Kurz darauf pfiff der gute Schiedsrichter zur Halbzeitpause.  Die für die Jahreszeit recht hohen Temperaturen waren beiden Teams anzumerken.

In der zweiten Halbzeit wollte man den Druck nun deutlich mehr erhöhen. Dies sah man den Wesuweern auch direkt an. In der 48. Min schoss Jonas Wübben das Leder mit links auf das rechte obere Eck. Der Torwart kann gerade so zur Ecke abwehren. Ein erster Warnschuss der Wesuweer. Nur zwei Minuten später schloss Daniel Schulte aus dem Gewühl ab, der Ball konnte jedoch mit gemeinsamen Kräften der Herzlaker geklärt werden. Nur eine Minute später hatten die Wesuweer etwas Glück, dass Herzlake einen Konter schlecht ausspielte. Mit vier gegen eins liefen die Spieler auf das Wesuweer Gehäuse zu. Mit einem schwachen Schuss aus 18 Metern wurde jedoch die schlechteste Alternative gewählt. In der 55. Minute konnte der FC eine weitere gute Chance zum 1:0 nutzen. D. Schulte mit klasse Lupfer über die Abwehr und Wübben eiskalt links unten ins Eck. Nur drei Minuten später zirkelte Simon Albers einen Freistoß aus ca. 20 Meter an die Latte und der Ball prallte vom Bein des Torwarts ins Tor zum 2:0. Danach verließ dem FC aber die Aggressivität und der VFL Herzlake konnte in der 63. und 72. Minute ihre Chancen nutzen und auf 2:2 stellen. Die Erste wollte jetzt nicht die gleichen Fehler wie in der Vorwoche machen und sammelte nochmal alle Kräfte. Der FC spielte weiter offensiv und konnte dann auch in der 88. Minute den umjubelten Siegtreffer erzielen. Dennis Grönniger verwertete ein tolles Zuspiel von D. Schulte eiskalt ins rechte lange Eck.

Fazit: Nach einer von beiden Seiten schwachen ersten Halbzeit, drehte der FC am Anfang der zweiten Hälfte auf und konnte in Führung gehen. Eine kurze Schwächephase führte zum 2:2. Der FC gab danach jedoch Alles und fuhr den verdienten Sieg ein.

Das nächste Spiel findet am Freitag, 27.09.2019, um 19:30 gegen den starken Aufsteiger aus Dohren zu Hause in Wesuwe statt.

(Bericht O. König)