Unsere Sponsoren:

(aktuell noch in Bearbeitung)

SG Stavern/Apeldorn : FC Wesuwe = 4:2 (1:2)

Tore:  0:1  S. Schulte (5.), 0:2 Wübben (23.), 1:2 (45.), 2:2 (53.), 3:2 (70.), 4:2 (78.)

Aufstellung: Tembaak – Kathmann, Feringa, Lilienbaum, Albers –  S. Schulte, M. Specken, Zumbeel, Keen, Wübben - Hocke

Auswechslung:   Grönniger für Hocke, Vohs für Schulte, König für Specken, Keute für Feringa

Der FC Wesuwe wollte nach den sechs geholten Punkten aus drei kurz aufeinanderfolgenden Spielen an der im letzten Spiel gezeigten Leistung anknüpfen und weitere drei Punkte einfahren. Und so traf die Erste bereits nach fünf Minuten zum ersten Mal ins Tor. Simon Schulte tunnelte einen Spieler und zog trocken vom Strafraumeck ab. Der Ball schlug unhaltbar oben links im Tor ein. In der 23. Minute vollstreckte Jonas Wübben ein weiteres Mal für den FC. Nach einem langen Einwurf von M. Specken nickte Wübben aus kurzer Distanz ein. Der FC nutzte also seine Chancen, die er in diesem bis dato ausgeglichenen bekam. In der 45 Minute fiel jedoch der Anschlusstreffer der Mannschaft aus Stavern/Apeldorn. Nach einem langen Freistoß flog der Kopfball langsam Richtung Tor Ein zweiter Spieler drückte den Ball dann aus einen Meter Distanz ein.

Mit diesem unglücklichen Gegentor kurz vor der Halbzeit ging es dann auch in die Kabine, aus der man mit der nötigen Willenskraft wieder rauskam, um die Punkte zu verteidigen.

Der FC kam jedoch nicht so gut in die Partie wie gewünscht. Stavern/Apeldorn kam deutlich besser aus der Kabine. In der 53. Minute fiel dann auch der Ausgleich zum 2:2 aus dem Gewühl heraus. Hier war jedoch vorher eine foulverdächtige Aktion, die leider nicht geahndet wurde. Der FC wollte nun wieder weiter auf Gas drücken, konnte dem Spiel jedoch nicht mehr so recht seinen Stempel aufdrücken und man kam nicht mehr so recht zu guten Toraktionen. So erzielten die Stavern/Apeldorner leider noch die Treffer zum 3:2 (70. Min) und 4:2 (78) an denen Kepper Tembaak jeweils chancenlos blieb.

Fazit: Der FC ging bereits nach 25 Minuten mit 2:0 in Front. Durch den psychologisch wichtigen Treffer kurz vor der Pause kam Stavern besser aus der Kabine. In der zweiten Halbzeit wurden die Chancen dann in Tore umgemünzt und der FC wurde nach gutem Beginn noch mit 4:2 geschlagen.

 

Das nächste Spiel findet am Sonntag, 22.09.2019 um 15 Uhr in Wesuwe gegen den VFL Herzlake II statt.

(Bericht O. König)