Unsere Sponsoren:

(aktuell noch in Bearbeitung)

SV Teglingen - FC Wesuwe 5:1 (3:1)

Tore:  1:0 (10.), 2:0 (16.), 3:0 (43.), 3:1 Simon Schulte (45.), 4:1 (63.), 5:1 (82.)

Aufstellung: Tembaak – Kathmann, D. Schulte, Lilienbaum, Albers –Vohs, M. Specken, S. Schulte, Wessels, Grönniger - Hocke

Bank: Wösten, Kloppe, Büscher, Lübbers, Junge

Auswechslung: Wösten für Kathmann, Lübbers für Vohs, Büscher für D. Schulte, Kloppe für Grönniger

Eine Woche nach der bitteren Niederlage beim SV Bokeloh wollten die Wesuweer gegen spielstarke Teglinger unbedingt punkten. Mit dieser Devise wollte man auch in das Spiel starten. Jedoch war der Start in die Partie auf Seiten der Wesuweer alles andere gut. Es fehlte der 1. Mannschaft an Zweikampfverhalten, Pass-Sicherheit und Durchschlagskraft. Der 1. Mannschaft mangelte es nahezu an allem in den ersten 30 Minuten. Folgerichtig bereits nach 16 Minuten nach einem unnötigen Freistoß in Höhe der Eckfahne der Rückstand. Ein Spieler des SV Teglingen konnte vollkommen blank stehend einnicken. Wiederum 6 Minuten folgte das 2:0. Eine Flanke von rechts flog durch den 16er auf die linke Seite, wo der Spieler den Ball in aller Ruhe annahm und zu seinem Mitspieler flankte, der per Direktabnahme traf. Es war bis zur 30 Minute keine Gegenwehr des FC Wesuwe zu spüren, erst danach wurde das Spiel etwas besser. Jedoch schoss Teglingen kurz vor der Halbzeit das 3:0 nach einer schönen Einzelaktion vom 16er. Wieder sah das Defensivverhalten mehr als schlecht aus. Kurz vor der Halbzeit konnte der FC jedoch nochmal auf 3:1 durch Simon Schulte verkürzen, der nach einem Foulelfmeter an Daniel Schulte trocken ins rechte Eck vollstreckte.

In der zweiten Halbzeit wollte man an die bessere Leistung der letzten 15 Minuten aus der 1. Halbzeit anknüpfen. Um dieses umzusetzen, wurde Wösten und Lübbers für die angeschlagenen Kathmann und Vohs eingewechselt. In den ersten 15 Minuten spielte der FC fortan auch sehr gut und man kam durch den stark kämpfenden Christian Hocke und Daniel Schulte zu zwei guten Chancen, die jedoch ungenutzt blieben. In der 63. Minute jedoch der erneute Nackenschlag für den FC. Aus Reflex parierte Matthias Specken den Ball auf der Linie und sah hierfür die rote Karte. Zu allem Übel gab es auch noch Elfmeter, welcher auch zum 4:1 für Teglingen verwandelt wurde. Nun war der FC nur noch bemüht, nicht noch höher zu verlieren und man versuchte das Spiel möglichst positiv zu gestalten. Büscher kam in der Folgezeit für den am Knie verletzten Daniel Schulte und Kloppe für Grönniger. In der 82. Minute setzte Teglingen den Schlusspunkt zum 5:1. Ein guter Diagonalball nach rechts und der anschließende Lupfer über Keeper Tembaak musste vom dritten Teglinger Spieler nur noch über die Linie gedrückt werden. Anschließend war das Spiel beendet.

Fazit: Der FC verliert auch in der Höhe verdient gegen spielstarke Teglinger. Man lud diese aber auch anfangs zum Toreschießen ein. Erst ab der 30. Minute verbesserte der FC sein Spiel und kam so auch zum Anschluss. Durch die rote Karte war die geplante Aufholjagd nahezu unmöglich und man verlor noch 5:1.

Am Sonntag, 01.09.2019 um 15:00 Uhr trifft der FC zu Hause auf den Aufsteiger aus Hemsen. Hier hofft der FC auf zahlreiche Unterstützung, um wieder einen Sieg einzufahren.

(Bericht O. König)