FC Wesuwe – SV Dalum  = 2:4 (2:2)

Tore:  1:0  Daniel Schulte  (24.) 1:1  (25.)2:1  Jens Hüsers (27.) 2:2  (45.) 2:3  (72.) 2:4 (88.)

Aufstellung: Tembaak – Kathmann, Junge, Feringa, Kasperek –   Rolfes, Schulte S.,Specken M.,  Keuter, Hüsers,   –  Briese

Bank:  Zumbeel, König, Hocke

Auswechslung:   Zumbeel für Kasperek, Hocke für Briese, König für Keuter, Keuter für Rolfes

Im letzten Spiel der Saison wollten sich Mannschaft und Trainer anständig von ihren Zuschauern verabschieden. Die Leistungen der letzten Wochen waren recht überschaubar. Sportlich war die Partie nicht mehr von großer Bedeutung.  Trotzdem gingen die FC-Jungs die Partie gut und engagiert an. Es war die 1. Mannschaft, die mehr vom Spiel und mehr Tormöglichkeiten hatte. Wie auch in den letzen Spielen, konnte man die sich bietenden Chancen nicht nutzen. Es folgten drei völlig verrückte Minuten. Daniel Schulte bracht die „Erste“ in Führung. Doch der Gast  konnte mit seiner ersten Gelegenheit postwendend ausgleichen.  Nur zwei Minuten später die erneute Führung, diesmal traf Jens Hüsers. Auch in der Folgezeit war der FC die bessere und gefährlichere Mannschaft.  Es zieht sich wie ein roter Faden durch die letzten Spiele. Gute Ansätze, Chancen die nicht genutzt werden und in der Defensive Fehler, die der Gegner brutal bestraft. So glich Dalum in der 45. Minute nach schwacher Defensivleistung noch zum 2:2 aus.

Norbert Kuhr, der in seinem letzten Spiel verantwortlich für die Mannschaft war, attestierte seinen Jungs eine durchaus gute Leistung.  Aber man schenkte dem Gegner zwei völlig überflüssige Gegentore. Nur mit mehr Konzentration konnte man das Spiel noch gewinnen bzw. mindestens einen Punkt behalten.

In der 2. Hälfte war man nicht mehr so druckvoll. Das lag auch an den Gästen, die nun wesentlich besser in der Partie waren.  Die ganz großen Tormöglichkeiten erspielten sich aber beide Mannschaften nicht. Die Flüchtigkeitsfehler in der Defensive ließen aber nicht nach. So ging Dalum in der 72. Minute in Führung. Nach vorne ging nicht mehr viel für den FC.

Kurz vor dem Ende wurde es dann emotional. Kapitän Uwe Rolfes ging unter dem Applaus seiner Mitspieler und Zuschauer in seinem letzen Spiel für den FC Wesuwe von Bord. Leider musste man in der 88. Minute sogar noch den 4. Gegentreffer hinnehmen und beendete die Saison mit einer Niederlage.

Die 1. Mannschaft beendet ihre erste Saison unter Trainer Bernd Poker mit 39 Punkten auf dem 11. Tabellenplatz. Die angepeilte „Stadtmeisterschaft“ konnte man leider nicht erreichen. Zwar landete man vor Eintracht Emmeln und dem TuS Haren. Jedoch überholte der VfL Rütenbrock den FC noch.  Das lag vor allen Dingen an der schlechten Rückrunde mit lediglich 13 Punkten.  Ziel vor der Saison war es, sich in dieser starken Liga weit weg von den Abstiegsrängen zu bewegen. Das gelang souverän.

Uwe Rolfes wurde nach dem Spiel verabschiedet. Nach fünf Jahren verlässt uns Uwe in Richtung Teglingen, wo er schon seit ein paar Jahren wohnt. Wir wünschen dem schnellen Linksaußen alles Gute in seinem neuen Verein und für seinem weiteren Lebensweg.

Für mich war es auch das letzte Pflichtspiel als Trainer des FC Wesuwe. Ich möchte mich auf diesem Wege bei allen Weggefährten für die tolle Zeit bedanken.  Danke auch an dem Vorstand des FC Wesuwe, der mir zum Abschied ein tolles Plakat geschenkt hat. Auch „meine Jungs“ sowie die Trainerkollegen Bernd Poker und Olli König haben mir ein tolles Abschiedsgeschenk überreicht. Vielen Dank und macht es gut!

(Bericht Norbert Kuhr)