Abschied mit einem Punkt

DJK Geeste - FC Wesuwe = 2:2 (2:0)

Tor : 1:0 (8.); 2:0 (31.); 1:2 Marko Feringa (56.); 2:2 Marko Feringa (74.)

Tembaak- Schulte D., Schulte S., Kasperek, Keuter - Kathmann, Zumbeel, Specken, Rolfes, Feringa - Hocke

Bank: Bölle, Briese, Hüsers, Junge

Auswechslungen : Hüsers für Kathmann, Briese für Hocke

Vor seinem letzten Spiel als Trainer der 1. Mannschaft nahm sich Christian Wobken noch mal sehr viel Zeit in der Mannschaftssitzung. So verabschiedete er sich von allen anwesenden Spielern mit ein paar persönlichen und humorvollen Worten. Anschließend machte er dann klar, das er sich unbedingt mit einem Sieg verabschieden möchte. Zum Kader zählte auch Betreuer Markus Bölle. Marko Feringa bekam als „Geschenk“ vom Trainer eine neue Position. Anstatt seinen Dienst in der Innenverteidigung zu verrichten, spielte er weiter vorne.

Das Spiel war wirklich sehr kurios und fühlte sich komisch an. Der FC startete recht ordentlich und besaß durch Christian Hocke die erste dicke Möglichkeit. Er scheiterte aber am Keeper. Die Gastgeber waren ballsicher – aber total ungefährlich. Trotzdem gingen sie in Führung. Nach Ballverlust an der Mittellinie durfte ein DJK-Spieler die FC-Jungs als Slalomstangen benutzen. Er tankte sich bis kurz vor das Tor durch und überwand auch Keeper Mario Tembaak. Auch weiterhin war die 1. Mannschaft öfter vor des Gegners Tor. Konnte aber keine seiner Chancen nutzen. Besser machte es der Gastgeber. Mit freundlicher Unterstützung der FC-Hintermannschaft konnten sie das 2:0 erzielen. Wahnsinn ! Geeste hatte in der ersten Hälfte 3 Chancen und machte 2 Tore. Auf der anderen Seite versuchte die „Erste“ alles, aber der Ball wollte nicht ins Tor. Kurz vor der Halbzeit hatte der aufgerückte Daniel Schulte eine dicke Gelegenheit. Sein guter Schuss wurde aber vom DJK-Keeper erstklassig pariert. So ging es mit dem 0:2 in die Kabine.

Trainer Christian Wobken war nicht unzufrieden und fühlte sich auch im falschen Film. Der FC hat die Chancen, der Gegner führt 2:0. Aber jedem war klar, das dieses Spiel noch lange nicht verloren war. „Ein Tor und wir sind wieder im Geschäft“ war der Tenor. Und so ging es auch in den 2. Abschnitt. Für Steffen Kathmann kam Jens Hüses in die Partie. Die Jungs der 1. Mannschaft waren gleich voll auf der Höhe. Und endlich belohnten sie sich auch. Daniel Schulte setzte sich fein durch und scheiterte am Keeper. Aber Marko Feringa hatte aufgepasst und schob zum 1:2 ein. Jetzt war der FC „on fire“. Geeste war zwar immer noch spielerisch recht ansprechend, aber spätestens am Strafraum war Endstation. Die 1. Mannschaft powerte und machte viel Dampf. Für Christian Hocke kam Kai Briese in die Partie. Es dauerte bis zur 74. Minute, bis der FC ausgleichen konnte. Kai Briese steckte durch auf Marko Feringa. Dieser „tanzte“ den Keeper aus und schob zum 2:2 ein. Fast hätte er sogar noch einen lupenreinen Hattrick geschafft, aber er scheiterte zweimal äußerst knapp. So blieb es auch beim 2:2.

Fazit : Geeste war ballsicher – der FC gallig und mit viel PS unterwegs. Diese Leistung und das Chancenplus hätten eigentlich für 3 Punkte reichen müssen. So holte man aber nach 0:2 Rückstand noch einen Punkt.

Damit beendet die 1. Mannschaft die Saison mit 44 Punkten auf dem 8. Tabellenplatz.

Spieler und Verein wünschen Christian Wobken für seinen weiteren Weg alles Gute und bedanken sich für die tolle Arbeit in den vergangenen beiden Jahren.