Harte Kost gegen Lehrte

FC Wesuwe - GW Lehrte = 4:2 (2:2)

Tore : 1:0 Jörn Zumbeel (10.); 1:1 (31.); 1:2 (33.); 2:2 Uwe Rolfes (44.); 3:2 Steffen Kathmann (87.);4:2 Uwe Rolfes (90.)

Tembaak- Büscher, Keuter, Kasperek, Specken, Junge - Zumbeel, Schulte S., Wessels, Rolfes, – Briese

Bank: Kloppe, Kathmann, Albers T., Hocke

Auswechslungen : Kloppe für Keuter, Kathmann für Junge, Albers T. für Briese

Der Sieg gegen Grenzland Twist hatte den FC-Jungs aber mal richtig gut getan. Nun stand das letzte Heimspiel auf dem Plan. Das letzte Heimspiel in der Saison und das letzte Heimspiel für Trainer Christian Wobken. Und da wollte man sich natürlich mit einem Sieg vom Coach aber auch von den Zuschauern verabschieden. Verzichten musste man dabei auf Kapitän Oliver König, Marko Feringa, Michael Keen, Jens Hüsers sowie Daniel Schulte.

Für die Gäste zählt heute nur ein Sieg um sich im Kampf um den Klassenerhalt noch Chancen zu bewahren. Aber es war die 1. Mannschaft die von Anfang an Gas gab und sich die ersten Chancen erspielte. In der 10. Minute gelang der Ball nach einer traumhaften Kombination über die rechte Seite zu Jörn Zumbeel. Der entdeckt gerade seine Torjägerqualitäten. Nach seinem ersten Tor für die 1. Mannschaft letzte Woche in Twist , markierte er nun seinen nächsten Treffer. Und was für ein geiles Ding ! Von der rechten Seite im Strafraum schweißte er die Kugel in den rechten Torwinkel. Auch weiter agierte nur der FC. Leider geriet nun jemand in den Fokus, der eigentlich unsichtbar sein sollte – der Schiedsrichter. Uwe Rolfes setzte sich stark gegen zwei Gegenspieler durch und wurde im Strafraum von den Beinen geholt. Ein klarer Elfmeter. Für alle Beteiligten, denn selbst Gästecoach Robert Schwenen ärgerte sich über das ungeschickte Abwehrverhalten seines Spielers. Der Schiedsrichter entschied jedoch nicht auf Elfmeter sondern ließ weiterspielen. Unglaublich ! In der Folgezeit verlor der Unparteiische dann völlig die Spielkontrolle und pfiff vogelwild. Foulspiele wurden gar nicht oder mit langer Verzögerung gepfiffen. Abseits nur auf Zuruf und auch sonst ohne Sinn und Verstand. So brachte der völlig überforderte Schiedsrichter beiden Mannschaften incl. Trainer an den Rand der Verzweiflung. Leider ließen sich die FC-Jungs so davon ablenken, das sie den bis dato unglaublich harmlosen Gästen zwei Tore schenkten. Nach überflüssigem Foulspiel gab es Freistoß. Den konnte Keeper Mario Tembaak parieren aber lediglich ein Gästespieler lief dem Ball nach und netzte zum 1:1 ein. Keine zwei Minuten später war man in der Defensive wieder nicht auf der Höhe. Wie beim Flipper landete die Kugel auf dem rechten Flügel wo ein Gästespieler ohne Bedrängnis auf einen mitgelaufenen Spieler in die Mitte passen konnte. Schon stand es 1:2. So langsam bekam die 1. Mannschaft wieder die Kontrolle über das Spiel. Kurz vor der Halbzeit konnte Uwe Rolfes zum 2:2 ausgleichen. Kai Briese spielte ihn an und der heutige Kapitän lupfte den Ball gefühlvoll von der Strafraumgrenze über den Gästekeeper.

Trainer Christian Wobken war mit dem Start seiner Jungs in die Partie ganz zufrieden, danach war es dann nicht mehr viel. Außerdem schenkte man dem Gegner zwei Tore. Man sollte sich nun wieder auf die eigene Leistung konzentrieren. Und auch die sicherlich kommenden kuriosen Entscheidungen des Unparteiischen sollte man ignorieren und akzeptieren. Für den angeschlagenen Lukas Keuter kam Joshua Kloppe in die Partie. Der 2. Abschnitt war dann fussballerisch eine einzige Katastrophe. Nichts wollte mehr gelingen. Es wurde von beiden Teams nur noch mit langen Bällen gearbeitet aber damit konnte dann keiner was anfangen. Steffen Kathmann ( für Lennart Junge ) sowie Tim Albers ( für Kai Briese ) kamen in der 70. bzw. 80. Minute ins Spiel. Und zum Ende nahm die Partie doch wirklich noch mal Fahrt auf. In der 84. Minute rutsche eine Hereingabe von der linken Seite durch. In der Mitte stand ein Lehrter Spieler völlig frei vor dem Tor uns musste die Kugel eigentlich nur noch über die Linie drücken. Aber er war wohl so überrascht und traf den Ball nicht richtig. Kurze Zeit später auf der anderen Seite. Steffen Kathmann wurde von Uwe Rolfes angespielt und er tunnelte den Gästekeeper zum 3:2. Kurz vor dem Schluß traf Uwe Rolfes dann sogar noch zum 4:2.

Fazit : Puhh, harte Kost beim letzten Heimspiel. Aber egal, den heimischen Zuschauern wurde noch mal ein Sieg geschenkt. Und auch Trainer Christian Wobken konnte in seinem letzten Heimspiel noch mal 3 Punkte mit seinen Jungs einfahren.

Am Freitag steht das letzte Saisonspiel in Geeste auf dem Programm. Anpfiff ist um 19.30 Uhr. Für den FC geht in der Tabelle nichts bzw. fast nichts mehr. Im schlechtesten Fall würde man auf Platz 9 abrutschen. Im günstigsten Fall könnte man sich auf Platz 7 verbessern.