1. Mannschaft verhindert Tabellenführung von Gegner Geeste

FC Wesuwe - DJK Geeste = 2:2 (1:0)

Tor : 1:0 Specken (44.); 1:1 (68.); 2:1 Oliver König / FE ( 86. ); 2:2 (87.)

Tembaak- König, Kasperek , Keen, Schulte S. -Zumbeel, Wessels, Rolfes, Specken, Keuter -Hüsers

Bank: Briese, Hocke, Albers

Auswechslungen : Hocke für Keuter, Albers für Rolfes, Briese für Specken

Nach der enttäuschenden 3:1 Niederlage in Dalum musste die erste Mannschaft nun zu Hause gegen den Tabellenzweiten aus Geeste ran. Trainer Christian Wobken hakte das Spiel vom Freitag ab und schwor seine ersatzgeschwächte Mannschaft auf den Gegner ein.
Die Worte des Trainers fanden Gehör. Mutig und einsatzfreudig hielte man gut mit. Es entwickelte sich ein gutes Spiel mit Chancen auf beiden Seiten. Für Wesuwe vergaben Jens Hüsers und Uwe Rolfes in aussichtsreicher Position. Aber auch der Gegner kam des öfteren gefährlich vor das Tor von Keeper Mario Tembaak. Kurz vor dem Halbzeitpfiff musste dann eine Standardsituation für den FC die Führung bringen. Eine Ecke von Michael Keen rutschte durch den 16er zu Matthias Specken. Der beförderte den Ball irgendwie über die Linie. Kurz danach pfiff Schiedsrichter Sebastian Pirsig zur Pause.
Mit der Führung im Rücken spielte die Erste so weiter wie in der ersten Hälfte. Geeste erhöhte zwar den Druck, doch vor allem kämpferisch wusste man zu überzeugen. Leider schaffte man es nicht auf 2:0 zu erhöhen. Die ersten Wechsel standen an. Für den ausgepowerten Lucas Keuter kam Christian Hocke ins Spiel. Geeste schraubte noch einmal am Tempo und erzielte den nun nicht unverdienten Ausgleich. Torjäger Münch nutzte eine kleine Unachtsamkeit unserer Abwehr. Aber wer glaubte, dass der FC nun einbrach sah sich getäuscht. Man hielt weiter dagegen. Simon Albers für Uwe Rolfes und Kai Briese für Matthias Specken kamen 10 Minuten vor Schluss in die Partie. Und Kai Briese war es auch, der an der erneuten Führung maßgeblichen Anteil hatte. Einen verloren geglaubten Ball erkämpfte er sich wieder und war nur durch ein Foul zu stoppen. Den berechtigten Elfmeter verwandelte Kaptän König sicher. Der Heimsieg war drei Minuten vor Schluss greifbar Nahe. Doch wie gewonnen so zerronnen. Im Gegenzug war es erneut Münch der 60 Sekunden nach der Führung den Ausgleich markierte. Als beide sich schon mit dem 2:2 zufrieden zu sein schienen, gab es noch einen kleinen Aufreger. Christian Hocke wurde im Strafraum am Fuß getroffen. Leider ahndete der ansonsten gute Schiedsrichter den Kontakt nicht und beendete das Spiel ohne zweiten Strafstoßpfiff.
Fazit : Die Zuschauer sahen ein gutes Spiel. Torchancen und eine flottes Spiel von beiden Teams. Wie schon gegen HFS hätte mit ein wenig Glück mehr herausspringen können aber ein 2:2 war das gerechte Ergebnis.
Am Sonntag steht das nächste Heimspiel für die 1. Mannschaft auf dem Programm. Zu Gast ist um 15.00 Uhr die Spielgemeinschaft Stavern/Apeldorn.