1. Mannschaft schlägt sich in Dalum selber

SV Dalum - FC Wesuwe = 3:1 (1:1)

Tor : 0:1 Siaka Coulibaly (30.); 1:1 (45.); 2:1 (63 . ); 3:1 (67.)

Tembaak- König, Feringa, Kasperek , Schulte S. -Zumbeel, Rolfes, Coulibaly, Kloppe , Keen -Hüsers

Bank: Keuter, Kathmann, Büscher, Schulte M., Briese, Albers S.

Auswechslungen : Briese für Zumbeel, Keuter für Rolfes, Kathmann für Kloppe

Welches Gesicht zeigt die 1. Mannschaft heute beim Duell mit Kreisligaabsteiger SV Dalum ? Zu wechselhaft sind die Leistungen der FC-Kicker. Mal grottenschlecht wie gegen Flechum oder im ersten Abschnitt gegen Schwefingen II. Dann mal wieder mit guten Leistungen, wie auch in der Vorwoche gegen Tabellenführer HFS. Die Gastgeber haben eine junge Truppe, die durch 3 Siege am Stück sicherlich viel Selbstvertrauen getankt hatte. Mutig und mit viel Druck wollte die 1. Mannschaft das Spiel angehen.

Mutig und Offensiv ging es dann auch los, aber mit viel zu vielen Fehlpässen. Viele gewonnene Bälle wurden dem Gegner mit haarsträubenden Pässen geschenkt und diese zu Kontern eingeladen. Ein richtiger Spielfluss kam nicht wirklich auf. Das lag auch am Schiedsrichter der fast jeden Zweikampf als Foul sah und Freistoß pfiff. Einen davon jagte Michael Keen auf das Dalumer Gehäuse. Der Keeper konnte aber parieren. Mit etwas Glück ging die 1. Mannschaft in der 30. Minute in Führung. Siaka Coulibaly setzte sich am rechten Flügel durch. Halb Schuß/Halb Flanke senkte sich der Ball abgefälscht über den Dalumer Keeper ins Tor. Die Gastgeber hatten ihrerseits gute Gelegenheiten, die jedoch unter gütige Mithilfe der FC-Kicker entstanden. Entweder spielte man wieder einen dieser unerklärlich schlampigen Pässe oder war in der Defensive viel zu fahrlässig. Man wollte die knappe Führung in die Pause retten, aber daraus wurde nichts. Nach einem langen Ball auf den linken Flügel rückte man nicht schnell genug in die Ordnung zurück. So legte ein Dalumer Spieler das Spielgerät von der Seite zu einen Kollegen zurück der zum 1:1 vollendete. Anschließend ging es dann in die Pause.

Trainer Christian Wobken fehlte bei seinen Jungs die Körperspannung sowie Konzentration. Das musste im zweiten Abschnitt besser werden. Und die 1. Mannschaft hatte auch gleich die ersten guten Chancen. Der Ball wollte aber einfach nicht über die Linie. Entweder verzog man knapp oder der Dalumer Keeper konnte retten. Symbolisch für das Spiel steht die 63. Minute. Nach toller Einzelleistung schlenzte Joshua Kloppe den Ball ganz knapp am Dalumer Gehäuse vorbei. Dieser war noch leicht vom Gegner abgefälscht. Anstatt Eckball entschied der Schiedsrichter auf Abstoß. Der landete hinter der Mittellinie wo sich ein Dalumer Angreifer nur durch ein Foul gegen Simon Schulte retten kann. Der Unparteiische ließ die Aktion jedoch weiterlaufen. So ging der Spieler alleine auf Keeper Mario Tembaak und spielt die Kugel zu einem Mitspieler. Dieser befand sich wohl leicht im Abseits, aber auch das wurde nicht abgepfiffen. Den Frust komplett machte vier Minuten später das 1:3. Wieder einmal stimmte die Zuteilung bei Standards nicht und so schlug der Ball nach einer Ecke neben dem linken Pfosten ein. Die 1. Mannschaft wechselte nun offensiv. Für Jörn Zumbeel kam Kai Briese ins Spiel. Hinten war der FC auch weiterhin anfällig und wackelig. Man stand immer zu weit weg von den Gegenspielern. Aber nach vorne versuchte man weiterhin den Anschluss zu erzielen. Möglichkeiten dazu, waren genügend vorhanden. In der 73. Minute stand Kai Briese völlig frei vor dem Tor, schoss den Keeper aber an. Den Abpraller brachte der FC wieder vor das Tor wo in der Mitte Siaka Coulibaly zum Kopfball kam. Dieser wurde vom Torhüter pariert. Kurze Zeit später fiel ein Flutlichtmast aus und es wurde noch dunkler. Der Schiedsrichter unterbrach die Partie. Nach etwas über 10 Minuten ging es dann weiter. Es waren noch ca. 15 Minuten auf der Uhr, in der sich die 1. Mannschaft viele gute Möglichkeiten erspielte. Lukas Keuter für Uwe Rolfes und Steffen Kathmann für Joshua Kloppe kamen noch in die Partie. Aber egal was die FC-Jungs auch anstellten, die Kugel wollte nicht rein. Entweder rettete der Keeper, es wurde verzogen oder wie bei Simon Schulte, stand der Pfosten im Wege. So blieb es bei der 1:3 Niederlage.

Fazit : Dieses Spiel darf man einfach nicht verlieren. Wieder einmal scheiterte man an der schlechten Chancenverwertung. Dazu dann drei dumme Gegentore und man fährt ohne Punkte nach Hause.