SpVg. Stavern/Apeldorn - FC Wesuwe = 1:3 (0:0

Tore : 0:1 Jens Hüsers (57.); 0:2 Jens Hüsers (59.); 0:3 Uwe Rolfes (60.); 1:3 (89.)

Mario Tembaak- Daniel Schulte, Tim Kasperek, Niklas Wessels, Matthias Specken, Norman Gröninger, Oliver König, Michael Keen, Uwe Rolfes, Simon Schulte, Christian Hocke

Bank : David Ahlers, Jens Hüses, Lukas Keuter

Wechsel: Jens Hüsers für Norman Gröninger
              David Ahlers für Christian Hocke

Es läuft zur Zeit nicht rund bei der 1. Mannschaft. In den letzten 5 Spielen ging man viermal als Verlierer vom Platz. So rutschte man aus der Spitzengruppe bis auf den 7. Tabellenplatz ab. Um nicht noch weiter abzurutschen war ein Sieg bei der Spielvereinigung Stavern/Apeldorn absolute Pflicht. Nicht zur Verfügung standen Simon Albers, Andre Büscher, Marco Feringa, Joshua Kloppe, Siaka Coulibaly und Soumalia Quattara. Der grippegeschwächte Lukas Keuter signalisierte beim Aufwärmen, das es für ihn auch nicht reichen würde. Trotz der ungünstigen Vorzeichen wollte die 1. Mannschaft unbedingt drei Punkte einfahren. Auf dem kleinen Platz und gegen einen kampfstarken Gegner würde das nur über Einsatz und Wille gehen. Die Gastgeber sind schwer zu bespielen und haben z.B. auch schon Favoriten wie Haselünne (1:0) oder die HFS (2:1) bezwingen können. So stellte Trainer Christian Wobken seine Jungs auf ein „Drecksspiel“ ein. Man müsse den Kampf annehmen und sich nicht zu sehr rauslocken lassen. Denn es war klar, das die Gastgeber der 1. Mannschaft das Spiel überlassen werden und über Konter bzw. mit langen Bällen zum Erfolg kommen wollen.

Das Spiel verlief dann auch genau wie vorher prognostiziert. Die Gastgeber schlugen fast jeden Ball lang in die Spitze. Dort war entweder kein Abnehmer oder die FC-Defensive konnte die Bälle locker abfangen. Stavern/Apeldorn machte die Räume eng und so tat sich die 1. Mannschaft schwer, mal gefährlich in die Spitze zu kommen. Simon Schulte scheiterte in der 16. Minute gleich zweimal am gegnerischen Torwart. In der Folgezeit war der FC bemüht, aber tat sich weiterhin schwer. Aber man tat dem Gegner auch nicht den Gefallen zu viele Räume anzubieten. So kam der Gastgeber in der kompletten 1. Hälfte lediglich dreimal in die Nähe des FC-Gehäuses. Uwe Rolfes hatte nach tollem Zuspiel von Daniel Schulte die nächste Chance für die 1. Mannschaft. Doch er verzog. Für die Zuschauer entwickelte sich kein schönes Spiel, das bis zum Halbzeitpfiff ohne große Höhepunkte blieb.

Kurz vor der Halbzeit hatte sich Norman Gröninger verletzt. Er bekam einen Ball aus kurzer Entfernung in´s Gesicht. Sein linkes Auge schwoll zu und er konnte nicht weiterspielen. Für ihn kam Jens Hüsers in die Partie. Coach Christian Wobken stellte seine Mannschaft noch mal um. So beförderte er den völlig beschäftigungslosen Daniel Schulte in´s Mittelfeld. Allgemein war die Ausrichtung nun etwas offensiver. Er mahnte seine Jungs aber weiter hellwach zu sein und keine Konter zuzulassen. Der FC war nun gleich besser im Spiel und griffiger nach vorne. Einen Freistoß von Kapitän Oliver König konnte der gegnerische Keeper gerade noch parieren. In der 57. Minute dann das erlösende Führungstor. Nach einem Einwurf von Matthias Specken stand Jens Hüsers völlig blank vor dem Tor und köpfte das 1:0. Da war der so ersehnte Dosenöffner. Zwei Minuten später erkämpfte sich Niklas Wessels das Spielgerät und bediente Jens Hüsers. Dieser schnürte seinen Doppelpack und versenkte zum 2:0. Die Gastgeber waren nun geschockt und das nutzte die 1. Mannschaft eiskalt aus. Uwe Rolfes drang von links in den Strafraum ein. Sein Schuss wurde noch von einem Spieler der Spielgemeinschaft abgefälscht und landete zum 3:0 in den Maschen. Kurze Zeit später verließ Geburtstagskind Christian Hocke das Feld und machte Platz für David Ahlers. Die Gastgeber versuchten nun den Anschluss zu erzielen. So verließ der Libero seine Position und wechselte in den Sturm. Aber die Hintermannschaft der „Ersten“ stand bis auf einige Ausnahmen relativ sicher, gegen eine aber auch harmlose Mannschaft von Stavern/Apeldorn. Wenn es gefährlich für den FC wurde, dann über die linke Seite der Gastgeber. Doch dort war bei Simon Schulte Endstation, der eine bärenstarke Leistung bot. Kurz vor dem Ende gelang Stavern/Apeldorn doch noch der Ehrentreffer. Keeper Mario Tambaak sah den verdeckten Schuss zu spät und musste den Ball zum 1:3 passieren lassen. Danach war dann Schluss.

Fazit : Ein hochverdienter Arbeitssieg für die 1. Mannschaft. Heute konnte man keinen Schönheitspreis sondern nur 3 Punkte gewinnen. Und das machten die FC-Jungs mit viel Leidenschaft aber auch mit Ruhe und Abgeklärtheit.
Am Sonntag (23.10.2016) will die 1. Mannschaft endlich auch wieder 3 Punkte in einem Heimspiel holen. Anpfiff gegen den SV Flechum ist um 14.30 Uhr.