FC Wesuwe – SV Holte = 0:3 (0:1)

Tore : 0:1 (38.); 0:2 (55.); 0:3 (88.)

Tembaak – Kasperek, Wessels, Specken, Keuter, Keen – Hüsers, König, Kloppe, Quattara – Coulibaly

Wechsel: Albers T. für Keuter
              Hocke für Coulibaly
              Albers S. für Keen

Gegen Holte wollte der FC seine tolle Bilanz von 3 Siegen in Serie fortführen. Das ging aber mal gründlich in die Hose. Die Gäste waren von Anpfiff an sehr giftig und gallig. So kam bei der 1. Mannschaft gar kein richtiger Spielfluss auf. Ab und zu konnte der erstmals in der Startelf stehende Soumalia Quattara auf der linken Seite bzw. Jens Hüsers auf der rechten Seite für Gefahr sorgen. Die meiste Gefahr verbreitete leider aber die Hintermannschaft. Unerklärliche Schwächen im Abwehrverhalten bescherten den Gästen einige gute Möglichkeiten. Am Nachmittag stand man Spalier vor der Kirche, da Andre Büscher seine kirchliche Trauung feierte. Am Abend stand man Spalier für die Gegner. So konnte ein Gästespieler locker durch die Hintermannschaft spazieren und zum 0:1 vollenden. In der verbleibenden Zeit wurde es etwas besser, aber richtig gute Gelegenheiten wollten nicht herausspringen.

Trainer Norbert Kuhr wollte das seine Jungs an die letzten Minuten anknüpfen und endlich den Kampf annehmen. Nach recht ordentlichem Beginn schenkte man wieder durch absolut unerklärliche Fehler in der Defensive das zweite Gegentor. Nichts wollte klappen und so war es Keeper Mario Tembaak zu verdanken, dass es nur 0:2 stand. Wahnsinn was der FC-Torhüter für Chancen vereitelte. Holte zog sich etwas zurück und so hatte der FC ein optisches Übergewicht. Es gelang aber nicht wirklich Chancen herauszuspielen. Und wenn man mal zum Abschluss kam, wurde dieser geblockt. Kurz vor dem Ende nutzte Holte den sich bietenden Platz zum 0:3.

Fazit : Holte gewann dieses Spiel hochverdient. Der FC erwischte einen schlechten Tag und traf auf einen guten Gegner.

( Text : Norbert Kuhr )

FC Wesuwe - Eintracht Berssen 0:2(0:1)

Tore : 0:1 Steenken (30.); 0:2 Ding (80.)

Tembaak - Feringa - Kasperek - Specken - Albers - Wessels - Kloppe - König - Hüsers - S.Schulte - Coulibaly

Wechsel: Quattara für Coulibaly
              Keuter für Albers
              Hocke für Feringa

Nach der Schlappe vom Freitag ging der FC hochmotiviert und konzentriert in das Spiel. Das gute Aufwärmen zahlte sich aus und die Truppe von Christian Wobken spielte sich einige Möglichkeiten heraus. Leider blieben diese ungenutzt und Berßen kam in die Partie. Mit langen Bällen versuchte man die FC Abwehr zu knacken. Ab der 20. Minute verflachte das Spiel und es kamen kaum zwingende Torchanchen zu Stande. Bis zur 30.Minute. Die Männer in Rot verloren den Ball in der Vorwärtsbewegung und der Berßener Steenken erzielte mit einem Sonntagsschuss das 0:1. Der Schock saß tief beim FC und bis zur Halbzeit passierte auch nicht mehr viel.

In der zweiten Halbzeit wollte man das Spiel drehen. Man begann wie zu Anfang des Spiels. Über Außen sollte die Berßener Abwehr geknackt werden, doch leider vergab die komplette Offensive um Kapitän Oliver König gute Einschussmöglichkeiten. Wesuwe machte das Spiel und Berßen hielt mit Kampf und Konterfussball dagegen. Trainer Wobken reagierte und brachte mit Quattara und Keuter frische Leute. Leider das gleiche Bild. Der Ball wollte nicht ins Tor. Nach und nach machte Wesuwe auf und Berßener Konter sorgten für Gefahr, die letztendlich nichts einbrachten . Eine Ecke der Eintracht beendete letztendlich die Partie. Die Wesuweer Hintermannschaft im Tiefschlaf und der eingewechselte Ding nutzte die Chance und traf völlig freistehend aus 5 Metern. Nun ging man volles Risiko. Aber auch das brachte Nichts ein und es blieb beim 0:2.

Fazit : Eine unnötige Niederlage für die Wesuweer Erste. Man hatte sich mehr erhofft aber es sollte nicht sein.

Nächste Woche geht es weiter. Am 25.9.16.(15.00 Uhr) wird alles daran gesetzt, sich die verloren Punkte in Dohren zurück zu holen.

(Text: Markus Bölle)