Tore:  0:1 Rolfes (10.), 1:1 (31.), 2:1 (37.), 3:1 (45+1.), 4:1 (54.), 5:1 (88.)

Aufstellung: Tembaak – S. Schulte, M. Specken, F. Specken, Kasperek– Rolfes, D. Schulte, Hüsers , Wessels, Zumbeel – Briese

Bank: Feringa, Grönniger, Hocke, Büscher, Kathmann

Auswechslungen:  Hocke für Kasperek, Grönniger für Zumbeel, Kathmann für Briese, Büscher für D. Schulte

 

Am letzten Sonntag hieß es Rückspiel im Derby gegen den TuS aus Haren. Nach dem erfolgreichen Hinspiel wollte man auch im Rückspiel etwas Zählbares mitnehmen, um bis zur Winterpause das Punktekonto noch etwas auszubauen.

Die Anfangsphase spielte der FC dann auch gleich zielstrebig Richtung gegnerisches Tor. Man wollte dieses Derby unbedingt für sich entscheiden und so erspielte man sich in der Anfangsphase viele gute Chancen. Die erste große Chance nutzte Uwe Rolfes, nachdem Daniel  Schulte per Kopf nach klasse Vorarbeit von Wessels noch am Keeper scheiterte. Anschließend erarbeitete sich die Erste weitere gute Einschussmöglichkeiten die aber vom Keeper geklärt wurden oder das Tor verfehlten. Nach einer halben Stunde kamen die Harener nun besser in die Partie und nutzten dabei ihre erste „richtige“ Chance. Eine Hereingabe von links landete beim Harener Angreifer, der das Leder nur noch über die Linie stochern musste.  Das 2:1 folgte nur 6 Minuten später. Auch hier konnte der Ball nicht richtig geklärt werden und der Harener hatte einfaches Spiel und schob ein. Direkt im Gegenzug hatte der FC die dicke Chance zum Ausgleich, nach einem klasse Konter über die rechte Seite lupfte Wessels den Ball von der rechten Strafraumkante über den Keeper Richtung Tor. Leider stand dem 2:2 jedoch der Pfosten im Weg. Kurz vor der Pause hatten Briese und Specken noch weitere gute Möglichkeiten zum Ausgleich. Und es kam, wie es kommen musste. In der Nachspielzeit der erste Spielhälfte trifft der TUS mit einem Distanzschuss flach unten rechts ins Toreck zum 3:1.

Mit den vergebenen Chancen, der unnötigen Gegentore und dem Treffer kurz vor der Pause ging der FC mit gedrückter Stimmung in die Kabine. Aus der Halbzeit nahmen die Wesuweer mit, dass sie gute Möglichkeiten hatten, das Spiel positiver zu gestalten und so wollte man die zweite Hälfte weitermachen.

Die zweite Halbzeit begann jedoch weniger spektakulär sondern eher verhalten und mit wenig Torraumszenen. Die erste richtige Torchance nutzten die Harener in der 54. Minute zum vorentscheidenden 4:1. Das Spiel war entschieden. In der Folgezeit erspielten sich die Harener noch einige gute Chancen. Bernd Poker wechselte in der zweiten Hälfte noch einmal ordentlich durch und brachte nach und nach Hocke, Grönniger, Kathmann und Büscher für Kasperek, Zumbeel, Briese und Daniel Schulte. Diese konnten die Niederlage aber auch nicht mehr verhindern und der FC konnte sich keine echte Torchance mehr erspielen. Kurz vor Schluss erzielten die Harener noch den 5:1 Endstand. Kurz darauf war dann auch Schluss. Bitteres Ende eines so gut begonnenen Spiels.   

Fazit: Der FC Wesuwe verliert dieses Spiel völlig unter Wert und mit mit mindestens 2 Toren zu hoch. Nach einer super Anfangsphase in der es gut und gerne 2:0 oder 3:0 hätte stehen können, bekam der FC drei unglückliche Gegentore. In der zweiten Halbzeit kam der FC nicht mehr ins Spiel und die Harener brachten das Spiel sicher über die Runden.

Das nächste Spiel findet am 18.11.2018 um 14:30 zu Hause gegen den SV Teglingen statt. Die Erste hofft auf hoffentlich zahlreiche Unterstützung, um das letzte Spiel im Jahr 2018 positiv zu bestreiten.