FC Wesuwe – SV Hemsen  = 1:1 (1:0)

Tore:  1:0  Daniel Schulte  (8.)  1:1  (75.)

Aufstellung: Tembaak – S. Schulte,Feringa, Kasperek, Keuter –  Büscher, M.Specken, Rolfes, Hüsers, Schulte D. – Briese

Bank:  Kathmann,  Hocke, Lampe, Gröninger Norman

Auswechslung:   Hocke für Feringa, Kathmann für Büscher, Gröninger für Briese

 

Mit dem Heimspiel gegen den SV Hemsen wurde bereits die Rückrunde eingeleitet. Im Hinspiel behielt der FC knapp mit 2:1 die Oberhand. Der Nachbar aus Hemsen spielt als Aufsteiger eine solide und sehr ordentliche Saison.  Wie schwer sie zu bespielen sind, musste der SV Haselünne vor zwei Wochen erfahren, der mit viel Glück noch ein 2:2 erreichte. Durch einige Ausfälle ergänzten Manuel Lampe sowie Norman Gröninger von der 2. Mannschaft den Kader. Beim Aufwärmen verletzte sich auch noch Marko Feringa. Trotz einiger Schmerzen lief er trotzdem von Beginn an auf und wollte es wenigstens versuchen.

Anpfiff war um 14.30 Uhr. Aber das hatten die FC-Jungs wohl nicht mitbekommen, denn sie waren überhaupt nicht auf dem Platz. Die Gäste hatten in der 2. Minute eine Riesengelegenheit. Nach Hereingabe von der rechten Seite stand ein Spieler frei vor Keeper Mario Tembaak, der parieren konnte. Nur eine Minute später verteidigte die 1. Mannschaft wieder sorglos und nicht konsequent. Wieder rettete Mario Tembaak großartig und verhinderte den Rückstand.  Danach wurde es dann besser und die Defensive stand endlich stabiler. Auch die Gäste waren hinten anfällig. In der 8. Minute zog Jens Hüsers vom linken Flügel in die Mitte und zog stark ab. Aber noch besser war die Parade vom Hemsener Keeper, der den Ball um den Pfosten lenkte.  Eine Minute später ging der FC dann doch in Führung. Ein Eckball legte Matthias Specken mit toller Übersicht in die Mitte auf Daniel Schulte. Der erzielte mit einem herrlichen Treffer in „Klaus-Fischer-Manier“ per Fallrückzieher das 1:0.  Den Zuschauern bot sich weiterhin ein munteres Spielchen.  Die 1. Mannschaft stellte sich aber nun auf die Spielwiese der Gäste besser ein und konnte die Angriffe teilweise im Keim ersticken.  Selber hatte der FC nun mehrfach die Gelegenheit die Führung weiter auszubauen. Aber immer war noch ein Bein der Gäste im Weg oder man verfehlte das Gehäuse. So ging es mit dem 1:0 in die Halbzeit.

Trainer Bernd Poker war bis auf die Anfangsphase ganz zufrieden und sah eine ordentliche Leistung. Jedoch war er mit dem Leichtsinn und die teilweise mangelnde Konzentration nicht ganz einverstanden. Für Marko Feringa ging es nicht weiter und wurde durch Christian Hocke ersetzt. Aus einer sicheren Defensive agierte die „Erste“ nun etwas ruhiger und abgeklärter. So hatte man den Gegner gut im Griff.  In der 61. Minute hatte Kapitän Uwe Rolfes das 2:0 auf dem Fuß. Er rumkurvte nach einem Sololauf  den Keeper, rutschte dann jedoch weg. So konnte sein Schuss von einem Gästespieler vor der Linie geklärt werden.  In der 70. Minute ersetzte Steffen Kathmann Andre Büscher.  Kurz darauf prüfte Lukas Keuter den Gästeschlußmann mit einem satten Schuss aus der 2. Reihe.  Eigentlich hatte der FC alles im Griff. Aber durch eigene Unaufmerksamkeit brachte man sich um den Lohn. In der  75. Minute entblößte man die rechte Seite und nach einer Hereingabe stand ein Hemsener Spieler recht frei und erzielte das  1:1. Nun war das Spiel wieder etwas offener und jede Mannschaft versuchte den Siegtreffer zu erzielen. In der 80. Minute wurde es noch mal gefährlich vor dem FC-Gehäuse, aber Matthias Specken klärte die Situation. In der 84. Minute kam Norman Gröninger für Kai Briese. Jetzt war der FC dem Siegtreffer wieder näher. Daniel Schulte hatte noch eine gute Gelegenheit. Kurz vor dem Tor spielte er noch mal quer auf Steffen Kathmann, aber ein Gästespieler konnte klären. Auch Jens Hüsers hatte noch zwei Gelegenheiten. Einmal verzog er und bei der letzten Aktion des Spiels wurde er wegen angeblicher  Abseitsposition zurückgepfiffen. So blieb es beim 1:1.

Fazit:  Am Anfang konnte man froh sein nicht in Rückstand zu geraten. Nach der Führung hatte man das Spiel im Griff, verpasste aber die Vorentscheidung. 

Am Sonntag (11.11.2018) geht es im großen Derby zum TuS Haren. Anpfiff ist um 14.30 Uhr.